Webcam Interviews

In Palermo (Italien), der größten FFIND Niederlassung auf über 600 qm und mit 140 CATI Plätzen ausgestattet, verfügen wir auch über einen Gruppendiskussionsraum für bis zu 12 Personen.

Unser Kerngeschäft ist jedoch die quantitative Marktforschung, weshalb wir FFIND entwickelt haben, das nun auch Webcam-Interviews ermöglicht und Marktforschungsinstituten somit neue Möglichkeiten eröffnet.

Webcam-Interviews in der quantitativen Marktforschung

Der Befragte kann sich das Zeitfenster aussuchen, in welchem er das Videointerview führen und einen Online-Link erhalten möchte. Der Link funktioniert sowohl auf Desktopgeräten als auch auf dem Handy. Sollte unser Auftraggeber über kein eigenes Sample verfügen, verwenden wir Social Sampling, um Samples zu generieren. Dies geschieht durch die Nutzung von Sponsoringmöglichkeiten auf den Sozialen Medien, über die wir die Zielpersonen einladen, sich spontan für ein Interview anzumelden.

Institute, die die telefonische Marktforschung bevorzugen, erhalten ebenfalls die Möglichkeit, 5 % der Interviews im Videoformat zu beziehen (die Zustimmung der Befragten vorausgesetzt). Somit erweitern wir die quantitative Umfrage um eine qualitative Komponente, da das Video-Interview die Möglichkeit bietet, Mimik, Tonfall und Verhalten der Befragten zu analysieren. Bei Kundenzufriedenheitsanalysen kann auf Wunsch ein Branding erfolgen: die Kleidung des Interviewers oder thematische Hintergründe können genutzt werden, um den Befragten stärker einzubinden.

Im Bereich der qualitativen Marktforschung ersetzt dieser Ansatz die klassischen CAPI-Interviews. Wir führen Studien mit umfangreichen Stichproben als Videointerviews anstelle von persönlichen Interviews durch.

Marktforschung von FFIND

Die Sozialen Netzwerke stellen gewissermaßen eine virtuelle Realität für ihre Nutzer dar, in der diese ihre Meinung äußern, ihre Unterstützung für oder ihre Kritik an Themen kundtun, an Diskussionen teilhaben und die relevanten Themen des Alltags beeinflussen können. Bei den Webcam-Interviews kann der Nutzer selbst spontan entscheiden, ob er/sie nur per Audio oder sowohl per Audio als auch Video interviewt werden möchte.

Die technologischen Trends sind auf diese virtuelle Realität ausgerichtet und auch die virtuelle Marktforschung liegt nur noch einen Katzensprung entfernt. Die Befragten sind schon längst bereit für diesen Schritt, nur die Marktforschungsbranche tastet sich noch langsam heran.

Die Vorteile von FFIND

Die quantitative Marktforschung mit internationaler Ausrichtung stellt unser Kerngeschäft dar und wir können davon ausgehen, dass diese neue Methodik einer erweiterten Erhebungsmethode im Bereich der quantitativen Marktforschung ein Standard werden kann. Vorteile beinhalten unter anderem:

  • Mehr als 50 % des Website Traffic auf den Sozialen Netzwerken wird in Form von Videos generiert.
  • Befragte werden zielgruppenspezifisch exakt rekrutiert.
  • Videomitschnitte bieten neue Möglichkeiten einer qualitativen Analyse.
  • Die Anzahl der Abbrüche reduziert sich deutlich durch die freiwillige Teilnahme.